Die renommierte Online-Expertin und Digital Champion, Ingrid Brodnig, befasst sich in ihrem neu erschienenen Buch „Lügen im Netz“ damit, wie Fake News, Populist*innen und Social Media Technologien uns manipulieren.

Wie die APA in ihrer Rezension schreibt, legt die ehemalige Falter- und Profil-Redakteurin damit nach „Hass im Netz“ erneut ein Buch vor, dass sich aktuellen Entwicklungen vor allem des „sozialen“ Webs widmet. Sie beleuchtet die Mechanismen der Manipulation, legt dar, wie groß der Faktor der „Emotionalisierung“ auf Facebook und Co. ist und porträtiert u.a. „hyperaktive Nutzer*innen“ ebenso wie „Meinungsroboter“.

Zusätzlich sind im Buch Tipps zu finden, damit falsche Informationen besser erkannt werden können.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier.

S E R V I C E – Ingrid Brodnig: Lügen im Netz. Brandstätter Verlag 2017. 208 Seiten, 19,90 Euro. ISBN 978-3-7106-0160-6