In Europa haben bereits neun Millionen Mädchen Gewalt im Netz erfahren – und das bevor sie das 15. Lebensjahr erreicht haben. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Untersuchung #HerNetHerRights, die die European Women’s Lobby (EWL) initiiert hat. Die EWL findet, dass geschlechterbasierter Hass und Hetze im Netz mehr Aufmerksamkeit erlangen muss, sowohl in der Forschung als auch in der Prävention und Politik. Weil bislang in Europa nur wenig statistische Zahlen und Fakten dazu erhoben worden sind, hat die EWL das von Google finanzierte Projekt #HerNetHerRights ins Leben gerufen. In einem Zeitraum von sechs Monaten wurde die aktuelle Situation von online Gewalt gegen Frauen und Mädchen beschrieben und analysiert. Damit möchte das Netzwerk verschiedener europäischer feministischer Bewegungen und Organisationen sowohl europäische Politiker*innen als auch die Zivilgesellschaft für dieses brisante Thema sensibilisieren.

Den vollständigen englischen #HerNetHerRights-Bericht kannst Du online hier ansehen.

Der Resource Pack enthält eine Projektzusammenfassung, eine Verhaltensempfehlung im Kampf gegen Gewalt an Frauen und sowie ein Activist Toolkit. Diesen findest Du hier.

Weitere allgemeine Informationen über #HerNetHerRights findest Du hier.