Hass im Netz – Talkthema bei Ö24 TV mit ZARA

 

Hass im Netz war anlässlich des hatestorms gegen das Wiener Neujahrsbaby Asel auch Thema beim Talk auf OE24.TV. ein. Das Neujahrsbaby Asel wurde nur wenige Stunden nach ihrer Geburt Opfer von extremen Hass im Netz. Grund dafür war offenbar, dass ihre Mutter ein Kopftuch trägt. Zum kontroversen Talk bei OE24 eingeladen war unter anderem Claudia Schäfer, Geschäftsführerin vom Verein ZARA – Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit, der seit September die Beratungsstelle #GegenHassimNetz leitet. „[…] für uns hat es eine neue Dimension gezeigt, dass allein ein Kopftuch, das Kopftuch der Mutter das auf dem offiziellen Foto zu sehen war, offenbar für Leserinnen ausgereicht hatte […] diesen Rückschluss zu ziehen: Ok Kopftuch steht für Islam ist gleich Gefahr und Bedrohung“ (OE24 TV-Talk Min 8:32), so Claudia Schäfer. Weiters fügt sie hinzu, dass schon seit längerer Zeit eine Zuspitzung der Feindlichkeit gegenüber Muslim*innen zu erkennen ist.
Die Beratungsstelle #GegenHassimNetz unterstützen User*innen dabei, gegen Hass und Hetze im Internet aktiv zu werden. Die juristisch und psychosozial geschulten Mitarbeiter*innen der Stelle bieten Beratung, Hilfe und Unterstützung für Betroffene von Gewalt im Netz an und bieten neben einer Ersteinschätzung der Hasspostings auch rechtliche Beratung und Hilfe an.
Darüber hinaus werden entsprechende Inhalte bei den jeweiligen IT-Unternehmen wie Facebook oder YouTube gemeldet, um eine Löschung zu erwirken. Bei strafrechtlichen Inhalten erstattet die Stelle auch Anzeige.

Brauchst auch Du Beratung, oder hast Fragen? Dann wende dich an die Beratungsstelle #GegenHassimNetz!

Das Meldeformular zum Melden von Hasspostings findest Du hier.

Die gesamte Diskussion zum Thema Hass im Netz auf OE24.TV kannst Du hier nachschauen.