Eine von Rat auf Draht und SOS-Kinderdorf in Auftrag gegebene Studie zeigt, dass 27% aller Kinder und Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren schon einmal sexuelle Belästigung oder Gewalt im Internet erlebt haben. Im Rahmen der umfassenden Studie wurden 400 Jugendliche im Alter von 11 und 18 Jahren zu ihren Erfahrungen mit sexueller Belästigung im Netz befragt. Zusätzlich wurden auch sechs vertiefende Einzelinterviews durchgeführt.
Ein weiteres Ergebnis der Studie zeigt, dass Jugendliche sich auch oft selbst die Schuld geben, wenn sie online sexuell belästigt werden und sich im Nachhinein dafür schämen. Vor allem Mädchen sind davon betroffen. „Oft denken Betroffene, dass sie mit diesen Erfahrungen alleine klarkommen müssen“, erklärt Elke Prochazka , Psychologin bei Rat auf Draht und fügt hinzu: „Wir müssen den Kindern und Jugendlichen vermitteln, dass Übergriffe dieser Art niemals in Ordnung sind und es immer Sinn macht, sich Hilfe zu holen“, betont Prochazka.

Auch das Entlarven von ‚Fake-Profilen‘ wird von den Befragten als sehr wichtig empfunden. Bei Rat auf Draht wird Kindern und Jugendlichen empfohlen misstrauisch zu sein, wenn beispielsweise überraschend Fragen über sexuelle Erfahrungen gestellt werden, rasche Videochat anfragen erscheinen oder mit Geschenken und Angeboten wie einer Modelkarriere gelockt wird.

Die gesamten Studienergebnisse im Detail, sowie weitere hilfreiche Tipps für Eltern und Jugendliche findest Du online auf SOS-Kinderdorf und Rat auf Draht.